Konventio­nelle Schleif­werk­zeuge

Konventionelle Schleifmittel werden aus Korund oder Siliziumkarbid hergestellt.

Wegen ihrer Härte und vor allem Zähig­keit werden Korunde wohl am häufig­sten ein­ge­setzt. Sie be­ste­hen neben ver­schie­denen Bei­misch­ungen haupt­säch­lich aus Alu­mi­nium und Sauer­stoff in Form von Alu­mi­nium­oxid (Al2O3).

Im Ver­gleich zu den Korun­den ist Silizium­karbid (SiC) härter und spröder. Die Schleif­körner beste­hen aus nur einem oder weni­gen Kris­tallen, die nicht nur scharf­kan­tig, sondern auch wärme­be­stän­dig bis 1600 °C sind.

Auch hier können wir Ihnen ein per­fekt auf Ihren Schleif­prozess ab­ge­stimm­tes Werk­zeug lie­fern. For­dern Sie dazu unsere Anwen­dungs­tech­niker an, die sich täg­lich mit den unter­schied­lich­sten Auf­gaben an die Schleif­tech­nik aus­ein­ander­setzen. Sie ent­wickeln mit Ihnen einen Pro­zess, bei dem Maschine, Schleif­scheibe, Küh­lung und Mensch opti­mal zusam­men­wir­ken und so das er­wünsch­te Ergeb­nis erzielt wird.