Die härtesten bekannten Stoffe

Die Schleifmittel Diamant und Bornitrid (CBN) sind die bis heute härtesten bekannten Stoffe. Sie besitzen deshalb eine größere Widerstandsfähigkeit gegen mechanischen Verschleiß als andere Schleifmittel. Die Härtewerte von Diamant und Bornitrid liegen wesentlich über denen der konventionellen Schleifmittel Korund, Siliziumkarbid und Borkarbid. Während Diamant härter und spröder ist als Bornitrid, ist CBN dafür zäher, schlagfester und wesentlich temperaturbeständiger.

In Schleifwerkzeugen werden heute meist synthetisch hergestellte Diamantsorten verwendet. Das Ausgangsmaterial ist reiner Kohlenstoff (Grafit), der durch eine Hochdruck-Hochtemperatur-Synthese bei einem Druck von bis zu 60.000 bar und einer Temperatur von über 1500°C in Diamant umgewandelt wird.

Die Herstellung von kubischem Bornitrid CBN erfolgt unter ähnlichen Bedingungen.
Der Ausgangsstoff ist hier hexagonales Bornitrid. Durch verschiedene Synthesebedingungen ist man heute in der Lage, Diamant- und CBN-Körnungen mit unterschiedlichen Kristall-
strukturen, Festigkeits- und Brucheigenschaften für unterschiedlichste Schleifanwendungen herzustellen. Außerdem sind Schleifkörnungen für Kunstharzbindungen zusätzlich mit Metallummantelungen versehen, um die Kornhaltekräfte in der Bindung und die Wärmeabfuhr zu verbessern.